Projekte

No. 14

Es war einmal...

ES WAR EINMAL...
UND SO IST ES AUCH NOCH HEUTE: DAS MÄRCHEN VOM RUMPELSTILZCHEN

15. Juni 2015

Wie man Stroh zu Gold macht
Und aus Gold noch mehr Gold
Und wie man dabei seine Seele verliert
 
Das Märchen der Brüder Grimm ist 200 Jahre alt. Der Inhalt ist brandaktuell: Es geht um bedingungslose Gewinnmaximierung auf Kosten der Menschen. Die Märchen-Deutung gibt Einblick in die Mechanismen und Abgründe unseres Wirtschaftssystems.
 
Erzählung, Deutung und Klang
 
Angelika Hagen / Stimme
Judith Ferstl / Kontrabass
Mira-Lu Kovacs / Gitarre und Stimme
Judith Schwarz / Schlagzeug
David Six / Klavier
Andreas Schreiber / Violine

http://youtu.be/uNSXFPu_NEg