Projekte

No. 16

GESCHICHTEN AUS SYRIEN: ERINNERUNG UND ZUKUNFT

GESCHICHTEN AUS SYRIEN: ERINNERUNG UND ZUKUNFT

16. März 2016

Ein Sprichwort sagt: Jeder Mensch auf der Erde hat zwei Heimatländer, sein eigenes und Syrien.

Syrien gehört zu den ältesten Kulturräumen der Welt und wird die Wiege der Zivilisation genannt.
Seit etwa 10.000 v. Chr. ist das Land Schmelztiegel von Hochkulturen – von den Sumerern über die Pharaonen, Phönizier bis zu den Atabegs.
Im seit 2011 bis heute andauernden Bürgerkrieg wurden weit über 220.000 Menschen getötet, mindestens 4 Millionen flohen aus ihrem Land und über 7,6 Millionen sind innerhalb Syriens auf der Flucht.
Uralte Kulturstädte und Kunstwerke des Landes wurden beschädigt, geplündert oder gänzlich zerstört.
Doch die Seele des Landes ist unzerstörbar. Sie lebt weiter. Das kann man hören und spüren in der Poesie und Musik der Menschen.
Im 16. Konzert der Reihe KLANG DER ARBEIT treten syrische MusikerInnen, gemeinsam mit ihren österreichischen Kollegen in einen musikalischen Dialog mit der Geschichte und Poesie ihres Heimatlandes.

Basma Jabr / Syria / Vocal
Orwa Saleh / Syria / Oud
Gerhard Reiter / Austria / Percussion
Christoph Cech / Austria / Piano
Uygar Cagli / Turkey / Bass
Andi Schreiber / Austria / Violin

http://youtu.be/h__iR6XzM6U